FÜR SINGLES UND PARTNERSUCHENDE

FÜR SINGLES UND PARTNERSUCHENDE

BIOGRAFIE

Hedwig Herrath Beckmann wurde 1944 in Dorsten geboren. Einige Jahre wuchs sie als Heimkind,bei katholischen Nonnen auf. Von denen sie perfide misshandelt und missbrauchtwurde. Nach dem Volksschulabschluss wurde sie, in einem Handarbeitsgeschäft,zur Einzelhandelskauffrau aus-gebildet. Später arbeitete sie als selbstständigeKauffrau. Über den zweiten Bildungsweg belegte sie Seminare mit denSchwerpunkten: Psychologie, Ernährungs-wissenschaften, Naturheilkunde,Management, Marketing, und Rhetorik.

Neben ihrereigenen Tochter zog Hedwig Herrath Beckmann vier angenommene Kinder groß. DenLebensunterhalt bestritt sie mit ihrem eigenen Partnervermittlungsinstitut. Wissbegierigwie sie war, bereiste sie die Welt um andere Kulturen und Lebensarten kennen zulernen.

Seit zwanzigJahren lebt, schreibt, malt sie in Andalusien und übt diverse Ehrenämter aus.

www.hedwig-herrath-beckmann.com

www.amazon.de

https://www.amazon.de/Hedwig-Herrath-Beckmann/e/B00JAZJ7BE/ref=ntt_dp_epwbk_0

https://www.youtube.com/channel/UCqqC7K4vWqS0GpitiIQEZ4g

Zeitmangel ?

FEBRUAR 2018Posted by LJBM Mon, February 19, 2018 12:39:47

Ich habe in meiner Praxis als Partnervermittlerin oftmals gehört, dass die Menschen die zu mir kamen, aus Zeitmangel keine Partner/in finden konnten, und das ist sehr, sehr bedauerlich.

Ich möchte mal sagen, dass wir etwas falsch machen, wenn wir für das schönste im Leben keine Zeit haben. Das normale Maß sollte lauten:

Ein Drittel besteht aus Arbeit, ein Drittel aus Schlaf, und ein Drittel sollten wir uns der Freizeit widmen, denn das halte ich für gesund, und angemessen.

Wenn das aus dem Gleichgewicht fällt, werden wir krank unleidlich, und unzufrieden. Womit wir dabei wären, was wir sicherlich nicht wollen, ergo sollten wir was ändern, um wieder ausgeglichener, fröhlicher und gesunder zu werden.

Sicherlich können wir bei acht Stunden Arbeit täglich, wesentlich effektiver und konzentrierter arbeiten, als wenn wir nur noch arbeiten, und für nichts anderes mehr Zeit, Gedanken, und Kraft haben. Der Arbeit werden wir auch überdrüssig, wenn uns dabei alles zu viel wird, wir werden nervös, und auch unzufrieden mit unserer Leistung, gerade weil auch die Konzentration daraufhin verloren geht. Wir werden eventuell sehr nervös, manchmal auch ungerecht, und das überträgt sich auch auf unsere Kollegen.

Diese Stimmung nehmen wir dann auch mit nachhause, haben kaum noch Lust etwas Gutes zu essen, geschweige denn es zuzubereiten, legen uns vor die Glotze, und frönen unserer eigenen Unzufriedenheit. Das raubt uns wiederum den Schlaf, erzeugt auch Alpträume, und am nächsten Morgen wachen wir gerädert auf, um wieder in gleichem Trott weiter zu arbeiten, und mit unserem Leben zu verfahren. Ja, das ist ein verfahrenes leben!

Sicherlich kann man sich ein Stündchen nach getaner Arbeit ausruhen, dann etwas Gutes essen, und sich dann der Freizeit widmen. Wobei ich Euch allen viele liebe Freunde wünsche, mit denen Ihr diese teilen könnt.

Ein bisschen Sport, ein bisschen Kino, ein bisschen Theater, ab und zu ausgehen, radeln, in die Sauna oder zum Schwimmen gehen, etwas schreiben, oder jemandem schreiben, ab und zu ein Telefonat führen, Nachrichten hören und sehen, oder auch einen schönen Film oder einen anderen Beitrag im Fernsehen, ganz gezielt aussuchen. Einkaufen gehen, und was Schönes kochen- Freunde einladen, was basteln, und so weiter….

Aber ein Ziel sollten wir uns stecken, um einen Partner fürs Leben zu finden: Einmal in der Woche sollten wir ausgehen, oder uns in einen Tanzkurs anmelden, uns irgendwo in einem schönen Bistro einfach an der Theke zu anderen Menschen dazu gesellen. Wir wollen erstmal Freunde finden, dann die Freundschaft knüpfen, fröhlich und ungezwungen sein, und uns ruhig auch mal in die Disco wagen.

Viel Spaß dabei an nächsten Wochenende- wünscht Euch ganz herzlich Eure Peggy


www.hedwig-herrath-beckmann.com

www.amazon.de

https://www.amazon.de/Hedwig-Herrath-Beckmann/e/B00JAZJ7BE/ref=ntt_dp_epwbk_0



  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post11

Vermeidungstaktik!

FEBRUAR 2018Posted by LJBM Mon, February 12, 2018 11:28:12

Heute möchte ich Euch mal was von Vermeidungstaktiken erzählen, denn diese kommen sehr häufig ganz unbewusst zustande.

Der Suchende, der nicht finden will, weil noch irgendwelche Vergangenheitslasten nicht verarbeitet sind, verhält sich oftmals folgender Massen:

Er/ Sie, verhält sich taktisch, und fordert antworten auf die Fragen die ihn drängen, aber diese Fragen kommen so an, als würde man sein Gegenüber vollkommen taxieren, nach seinen Werten, Leistungen, Wünschen, usw. abfragen, um so herauszufinden, ob er unseren Wünschen und Vorstellungen überhaupt gerecht werden kann.

Dieses Verhalten stößt aber gerade unser Gegenüber ab, denn das geht ihm einfach zu schnell und zu weit, mit der Frageliste, und das ist auch abwertend.

Hinzu kommt noch dass man sich dem seinem Gegenüber in abgewandter Pose gegenüber setz, was dazu auch noch geringschätzig wirkt.

Taktische Behandlung fordert nur die eigenen Belange ein, anstatt dem anderen das Seine zu lassen oder zu geben, oder gerade daran Freude zu empfinden. Das kommt förmlich einer Entwertungstendenz gleich, die viele Menschen ihrem Gegenüber angedeihen lassen, indem sie diese Menschen ständig abwerten, um sich selbst grösser zu fühlen, und zu erhöhen.

Es ist ihnen nichts übel genug, um das worauf der andere stolz ist herabzuwürdigen, damit er sein eigenes angekratztes Selbstwertgefühl aufwerten kann.

Derlei Verhalten ist schlicht gesagt nicht gerade gesund, und gehört eigentlich in therapeutische Hände, damit es geheilt werden kann, denn so zerstört es nur das Glück, anstatt es zu fördern, um es selbst auch genießen zu können.

Wir sollten uns stets bemühen, unser gegenüber zu achten und zu verstehen, nur dann kann es auch uns selbst zu teil werden.

Also: wir lassen uns auf ein lockeres Gespräch ein, und schauen mal einfach nur, wohin uns das Gespräch führt. Jeder Mensch hat liebenswerte Seiten, und die wollen wir zum Klingen bringen, damit sie in uns widerhallen.

Wenn dann noch die Fröhlichkeit hinzukommt, ist unsere Eroberung schon halb gewonnen.

Wir wenden weder unsere Körperpose, noch unseren Blick ab, wir wenden uns dem neuen zu, und lassen es in uns wirken. Dabei brauchen wir uns kaum unseren eigenen Gefühlen zuwenden, denn die entstehen dabei wie von selbst, und entfalten sich in uns, oder auch nicht.

So wird auch so manche Freundschaft geschmiedet, und das liegt in der Gegenseitigkeit. Selbst erzählen, und genauso gut zuhören, was uns der/die Andere zu sagen hat. Auch beim Wort heißt es geben und nehmen!!!

Nun wünsche ich Euch allen einen schönen Valentinstag, von Herzen Eure Peggy


www.hedwig-herrath-beckmann.com

www.amazon.de

https://www.amazon.com/Hedwig-Herrath-Beckmann/e/B00JAZJ7BE/ref=ntt_dp_epwbk_0



  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post10

Auch Du hast ein Herz!

FEBRUAR 2018Posted by LJBM Mon, February 05, 2018 14:12:35

Wozu haben wir ein Herz, wenn wir nicht darauf hören, und seinem

Ruf folgen?

Geht durch die schöne Natur, und atmet die herrliche frische Luft ein, so dass sie bis in Euer Herz dringt, das Euch dann auf 1000 Fragen Antwort gibt, wenn Ihr nur tief genug in Euch hinein schaut.

Die Liebe ist eines der größten Abenteuer der Welt, welches wir erleben können, und dieses Abenteuer der Liebe verstummt nie, deshalb sollten wir uns der Liebe nicht verschließen, sondern sie in vollen Zügen auskosten, obwohl sie oftmals anders verläuft, als wir sie diese vorgestellt haben.

Lieben heißt auch, dass wir Verantwortung übernehmen, um darin das Glück zu fühlen, und geben, was aber nicht heißen soll, dass wir daraus ein Helfersyndrom entwickeln, und dadurch nur noch geben. Lieben heißt geben und nehmen, denn einseitige Liebe ist weiß Gott kein Glück.

Verantwortung übernehmen heißt auch, dass wir uns mit den Menschen die wir lieben auseinander setzen, denn Liebe ist nicht nur Harmonie, sondern wenn wir uns gut verstehen wollen, heißt das auch, dass wir unser gegenseitig ernst nehmen. Ernst nehmen heißt wiederum beim Wort nehmen. Dadurch kann es auch durchausmal zu Streitgesprächen kommen, wo man nicht einer Meinung ist, und das ist auch gut so, denn nur so lernen wir einander besser zu verstehen. Aber beide Seiten sollten stets darauf achten, niemals dabei beleidigend, oder herablassend zu werden, denn das schadet der Liebe, und dem Gefühl von Glück und Geborgenheit. Harmoniesucht bekommt nicht immer ihre Schonzeit. Eine gute Streitkultur schmiert das Rädchen, und lässt die Zahnräder ohne zu schrammen, ruhig ineinander laufen, wenn es gesittet dabei zugeht.

Sich mit jemandem einzulassen bringt die Verpflichtung mit sich, sich mit diesem Menschen auseinander zu setzen, um seine eigene Sicht der Dinge kund zu tun.

Wenn man sich nach einer Auseinandersetzung wieder gut fühlt, sollte man auch in der Lage sein, sich wieder zu umarmen, in die Augen zu schauen, und wenn nötig, sich auch zu entschuldigen.

Alle Individuen sind verschieden, und wir haben ja gerade diesen Menschen auserwählt, weil er so ist wie er ist, und nicht weil wir ihn nach unserem Gusto umformen wollen, was uns sowieso niemals gelingen wird. Abgesehen davon, wäre er dann ja ein anderer, und den würden wir dann höchstwahrscheinlich gar nicht lieben.

Die liebe ist wirklich eine Himmelsmacht, der wir gar nicht entgehen können, auch wenn wir uns noch so sehr dagegen sträuben würden, wir würden lieben, wenn auch nur still und heimlich in unseren Herzen, und wir würden leiden, ohne es wirklich zu wollen.

Also liebt und lebt eure Liebe, und nehmt diese an wenn sie euch begegnet, denn sie ist eines der großen Wunder dieser Welt

Von ganzem Herzen Eure Peggy


www.hedwig-herrath-beckmann.com

www.amazon.de

  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post9

Aschaffenburgerin greift Missbrauch in neuem Buch auf

JANUAR 2018Posted by LJBM Mon, January 29, 2018 11:13:59



www.hedwig-herrath-beckmann.com

www.amazon.de

  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post8

MIT BETRÜGERN ANGELEGT

JANUAR 2018Posted by LJBM Mon, January 22, 2018 11:28:54



www.hedwig-herrath-beckmann.com

www.amazon.de

  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post7

SUR DEUTSCHE AUSGABE

JANUAR 2018Posted by LJBM Mon, January 08, 2018 11:08:24


  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post6

Viel Glück, Geborgenheit, und Gesundheit und Empatie für 2018

JANUAR 2018Posted by LJBM Tue, January 02, 2018 13:14:49

Hallöchen Ihr Lieben, ich hoffe Ihr habt das Weihnachtsfest glücklich und zufrieden im Kreise Eurer Lieben verbracht, und hattet Zeit für gute Gedanken, und Muße auch mal an Euch selbst zu denken,

in euch zu kehren, um dankbar auf das vergangene Jahr zurück zu blicken.

Im vorherigen Blog schrieb ich euch von dem Buch : “In Dir lebt das Kind das Du warst.“ Mir war leider entfallen, wer es geschrieben hat, und in welchem Verlag es erschienen ist.

Author: Hugh Misseldine www.klett-cota.de

Es ist ein wirklich guter Ratgeber, und ich kann ihn Euch wärmstens empfehlen.

Ein weiser Mensch hat mal gesagt: Liebe ist das einzige das sich verdoppelt, wenn man sie verschenkt!

Dem kann ich nur beipflichten, aber wir müssen auch Acht auf uns geben, damit wir diese nicht vergeuden. Hierzu will ich Ihnen sagen: gehen sie niemals eine Verbindung gegen Ihre Gefühle ein, denn damit erlangen sie nicht das Glück, sondern würden in ihr Unglück rennen, egal aus welchem Grunde sie es tun würden, bitte schon gar nicht aus finanziellen Gründen.

Ihr werdet das wahre Glück nur mit Güte, Verstand und Eurem Herzen erobern, denn wenn das Glück der Liebe über Sie kommt, hat ihr Herz sowieso Schmelzzeit, und ist genau deshalb auch sehr verwundbar. Genau so ergeht es doch den meißten Menschen während der Weihnachtszeit, die noch so nah scheint, dass wir uns gut erinnern können, wie weich und samtig es sich anfühlte. Kerzenschein und Lichterglanz , Romantik pur. Aber sicherlich war es auch ein wenig wehmütig, denn wir haben viel erreicht, aber auch viel verloren, und gerade an das verlorene werden wir in dieser Zeit erinnert, und so manche Träne steigt ins Auge, läuft an den Wangen herunter, und wäscht so ein klein wenig von der Wehmut ab, die uns an Erlittenes erinnert.

Das Glück kommt nicht laut, sondern schleicht sich ganz leise in unsere Herzen, damit wir es ganz innig wahrnehmen können, dieses Wunder das oftmals alles zusammen hält, was längst auseinander zu gehen drohte.

Frieden und Eintracht ist das Motto, was wir nicht mit harmoniesucht verwechseln sollten, sondern es scheint, als wenn alles in diesen Tagen von der Liebe zueinander getragen würde, und wir aus diesem Grunde auch mal stille halten, und einfach nur gütig sind, statt sauer zu reagieren, wie es ansonsten doch wesentlich öfter vorzukommen scheint.

Wir alle wünschen uns Frieden, Frieden im Kreise unserer Lieben, Frieden im Umfeld, und Frieden in der ganzen Welt. Bedenken wir wirklich, dass den Frieden jeder einzelne Mensch erst in sich tragen muss, bevor er ihn aussenden und auch leben kann??? Wie viele böse Dinge mussten wir schon als Kinder erleben, wodurch unser Herz keine Ruhe, keinen Frieden finden kann. Erst wenn wir diese Dinge überarbeitet und verarbeitet haben, werden wir den Frieden in unseren Herzen finden, den wir dann weiter geben können. Deshalb sollten wir immer erst in uns hinein horchen, und unseren Anteil am Geschehen überdenken, was nicht heißen soll, dass wir uns alles gefallen lassen müssen. Wir sollten nur versuchen, diese Sache, um die es gerade geht, friedfertig zu behandeln.

Für heute wünsche ich euch ein frohes friedfertiges gesundes und sorgenfreies neues Jahr, mit viel Freude und Glück,

Von ganzem Herzen Eure Peggy Prosit Neujahr

www.hedwig-herrath-beckmann.com

https://www.amazon.de/Liebe-Zahlt-Hedwig-Herrath-Beckmann/dp/153055246X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1514366238&sr=1-1&keywords=WO+DIE+LIEBE+ZAHLT



  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post5

Das Leben gibt uns viele Aufgaben, die es zu meistern gilt!

JANUAR 2018Posted by LJBM Tue, January 02, 2018 10:27:42

Ich hoffe doch sehr, dass Ihr ein besinnliches Weihnachtsfest mit glücklichen Momenten, im Kreise Eurer Lieben hattet, und wünsche Euch, dass Ihr bei dem nächsten Weihnachtsfest bereits mit

Eurer/Eurem Liebsten unter dem Weihnachtsbaum sitzt, miteinander fröhliche Lieder singt, und was Leckeres zu essen zaubert.

Gerade an Weihnachten merken wir am stärksten, wie uns unsere Kindheit doch geprägt hat, und so manche Träne läuft an rosigen Wangen herunter. Wir haben bestimmt allesamt an die Menschen oder Tiere gedacht, die wir verloren haben, sei es durch Krankheit, Scheidung, oder Tod. Deshalb sollten wir unseren Tränen ruhig freien Lauf lassen, und auch mit unseren liebsten Menschen darüber sprechen, wie sehr wir gerade diese vermissen, denn dadurch haben wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Verlustängste in uns aufgebaut.

Gerade deshalb finden wir ja so schwer zu neuem Glück, denn die Angst, diesen neuen Menschen eventuell wieder zu verlieren, hindert uns daran, uns mit dem Neuen einzulassen, oder gar hinzugeben.

Je mehr wir unsere Trauerarbeit leisten, desto näher kommen wir zu dem Mut, neues zu beginnen. Klar gibt es Trauer, die ein Leben lang anhält, und gerade in den feierlichen Weihnachtstagen immer wieder in uns hoch steigt, und zu Tränen rührt. Melancholie schwingt in jedem Lied, in den Gedanken, in den Gefühlen, und in den Dingen, mit denen wir diesen Verlust zu bewältigen versuchen.

Vor vielen Jahren war ich über Weihnachten mit meiner Familie in Mexico, und verlebte meinen Urlaub dort drei Wochen im Krankenhaus auf Isla Mujeres. Im Dorf fand eine Hochzeit statt, zu der man mich aus dem Bett holte, und einlud. Eine Krankenschwester hielt den Tropf an dem ich hing, und die andere stützte mich. Wir setzten uns vor der Hütte des Brautpaares auf die Treppen Stufen , und es gesellte sich ein alter sehr weiser Indianer zu uns, er sah mich sehr lange an, und schaute mir durch die Augen direkt in mein Herz. Nachdem er einen Moment geschwiegen hatte sagte er zu mir: Kummer macht die Seele krank, und man muss sich erstmal ausruhen, und sich erholen. Körper Seele und Geist bilden eine Einheit, die manchmal im Leben auseinander fällt, und sich verliert, doch irgendwann muss man wieder aufstehen, und ein Fest feiern, damit die drei zueinander finden, um wieder eine Einheit zu bilden. Darum muss der Mensch Feste feiern. So mein Kind, und nun steh wieder auf, und feiere dieses Fest mit uns.

Am nächsten Tag stand ich auf, verließ die Klinik , und wir flogen nach Mexico City, wo ich mit meiner kleinen Familie noch ein paar glückliche Tage verbrachte.

Als ich Zuhause ankam, suchte ich mir eine staatlich geprüfte Psychotherapeutin, und unterzog mich drei Jahre einer tiefenpsychologisch fundierten Gesprächstherapie, in der ich mich so richtig ausheulte, so miserabel war meine Kindheit, und so viele geliebte Menschen hatte ich verloren, dass es dringend notwendig war, alles mit Hilfe eines Therapeuten zu verarbeiten.

Daraus ging ich gestärkt hervor, und packte mein Leben mutig beim Schopf, und meisterte es. Das feiern habe ich nie vergessen, denn es ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens.

Nun wünsche ich Euch noch viele schöne Feste, und denen die es brauchen, viel Mut zur Therapie, und noch mehr Mut und Glück.

Von ganzem Herzen Eure Peggy


www.hedwig-herrath-beckmann.com

https://www.amazon.de/Liebe-Zahlt-Hedwig-Herrath-Beckmann/dp/153055246X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1514366238&sr=1-1&keywords=WO+DIE+LIEBE+ZAHLT





  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post4

Ratschläge sind auch Schläge!

DEZEMBER 2017Posted by LJBM Wed, December 27, 2017 10:17:57

Hallöchen Ihr Lieben, wenn ich zu schnell die Themen aneinander reihe, sagt bitte bescheid, dann werde ich versuchen, mich beim zweiten mal , in das jeweilige Thema vertiefen.

Heute möchte ich ein wenig auf unsere Kindheit eingehen, denn diese hat uns geprägt, und das Kind das wir einst waren, lebt immer weiter in uns.

Als Kind sah ich, wie meine Eltern und Verwandten tranken, und dann gab es stets Streit, wenn der Pegel zu hoch wurde. Das hat mich so sehr geprägt, dass ich immer wieder auf Alkoholiker zuging, mich von ihnen um den Finger wickeln ließ, und dann mein „blaues Wunder“ erlebte.

Bei meiner letzten Odyssee fiel ich dann auf einen heimlichen Trinker herein, und konnte mir lange Zeit keinen Reim darauf machen, was mit ihm los war, wenn er sich plötzlich und unerwartet stets zum Untier entpuppte. Es kostete mich stets Jahre, um da wieder hinaus zu finden, und mich von diesen Strapazen zu erholen. Heute weiß ich, dass mein Familienwunsch so groß war, dass ich blind für dieses Thema zu sein schien, und sich das stets wiederholte.

Horcht bitte ganz tief in Euch hinein, was Ihr auf garkeinen Fall wollt, und wiederholt nicht das Manko Eurer Kindheit. Ihr solltet euch immer wieder vor Augen führen, was Euch als Kind nicht gut getan hat, es auch ruhig offen aussprechen, damit der blinde Fleck für Euch selbst sichtbar wird.

Bei diesem Dilemma setzte bei mir stets das Helfersyndrom ein, was mich völlig hilflos werden ließ, denn ich kümmerte mich nur um meinen armen Liebsten, von dem ich nicht wusste was mit ihm war, und ich blieb dabei auf der Strecke.

Aber das ist wohl immer bei Suchterkrankungen so , dass der Kranke Partner uns so sehr beansprucht, dass wir in unserer Handlungsfähigkeit geschwächt werden, und uns sowie unsere Bedürfnisse hinten an stellen.

Deshalb ist es so wichtig, uns mit unseren in der Kindheit erlebten, unschönen Dingen auseinander zu setzen, denn diese wühlen in uns, locken uns auf die falsche Fährte, und es ist so, als hätten diese einen blinden Fleck in uns hinterlassen, der uns immer wieder auf die falschen Menschen zugehen lässt, bis wir letztlich begreifen müssen, dass dieses Strickmuster in uns selbst liegt.

So wie zum Beispiel:“ gelernt ist gelernt.“

Unser Geruchssinn spielt dabei auch seine eigene Melodie, denn da riecht es plötzlich nach Heimat, und genau in diese Falle tappen wir.

Nein, genau das wollen wir nicht, denn wir wollen wirklich glücklich werden, und darum setzen wir uns zunächst mit uns selbst auseinander, um danach freier mit unserer Partnerwahl umzugehen.

Denk immer daran: „In Dir lebt das Kind das Du einst warst. Es gibt ein gleichnamiges Buch, aber leider ist mir der Name des Autors entfallen. Habt bitte keine Angst vor der Liebe, denn sie kann wunderbar sein, wenn beide Partner liebevoll damit umgehen.

Nun wünsche ich Euch allen ein glückliches gesundes- 2018 –und einen guten Rutsch-Eure Peggy



https://www.amazon.de/Liebe-Zahlt-Hedwig-Herrath-Beckmann/dp/153055246X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1514366238&sr=1-1&keywords=WO+DIE+LIEBE+ZAHLT

www.hedwig-herrath-beckmann.com










  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post3

Das Christkind kommt bald!

DEZEMBER 2017Posted by LJBM Mon, December 18, 2017 11:05:04

Zunächst möchte ich folgendes berichtigen: in der vergangenen Woche schrieb ich immer wieder, „wir müssen“, heute will ich Euch sagen, wir müssen nichts, sondern wir sollten, muss es heißen.

Außerdem schrieb ich immer wieder in der Sie Form, dass möchte ich nun ändern, denn es redet sich doch viel leichter, wenn man sich duzt. Genau das will ich nun üben, und sag mal gleich:

Hallöchen ihr Lieben, stellt mir ruhig fragen, ich werde versuchen diese ehrlich, und nach bestem Wissen zu beantworten. Im Moment weiß ich noch nicht wie ich das machen soll, aber ich werde es auch bald gelernt haben, denn das Internet ist mir noch gar nicht so geläufig, aber auch ich lerne Schritt für Schritt dazu.

Leider liegt unsere Liebste/ unser Liebster nicht unterm Weihnachtsbaum, aber glaubt mir, in dieser Zeit sind die Herzen ganz weit offen, und Sie sind nicht allein mit ihrem Partnerwunsch.

Wer die Zeit der Suche abkürzen möchte kann es ja gerne mal mit einer Annonce versuchen, die man unter Partnerwünsche per Chiffre bei jeder Zeitung aufgeben kann. Ihr werdet sehen, es werden Euch Menschen schreiben, denen es genauso geht wie Euch, und da könnt Ihr dann selbst wählen, zu wem Ihr kontakt aufnehmt, und mit wem Ihr euch trefft, denn die Schreiber wissen nicht wer Ihr seid. Solche Anzeigen sind gar nicht so teuer, und man bekommt häufig mehrere Zuschriften von der Zeitung übersandt,

Ich würde zum Treffen immer ein nettes Lokal, oder eine romantische Weinstube aussuchen, und auf gar keinen Fall einen Parkplatz oder gar den Bahnhof. Leider habe ich in meiner Laufbahn immer wieder vor solchen Plätzen warnen müssen, denn oftmals hörte ich gerade von solchen Treffpunkten sehr häufig, und diese haben mit Romantik nichts zu tun.

Zum ersten Treffen geht einfach mal ohne Erwartungen, und genießt Euer Gegenüber, und was dieser Mensch Euch zu erzählen weiß. Bitte keine Probleme wälzen, denn die hat höchstwahrscheinlich jeder selbst genug.

Bei den Chiffre Annoncen ist es wichtig , das alter, die Größe, Haarfarbe , Statur und welche Vorzüge man hat anzugeben, sowie die Erwartungen die man an die/den Partner stellt, denn das erspart viele Umwege.

Zum Beispiel: blonde Frohnatur, 26-1,67- schlank, offen, ehrlich, treu und reisefreudig, backt und kocht gerne, wünscht sich einen liebevollen, gleichgesinnten Partner, zum Lachen Leben und Lieben. Ich freue mich auf Ihren lieben Brief.

Z.B. netter Mann, 30- 178- dunkelhaarig, Fußballfan, wandert gerne, liebt die Natur und seine Arbeit. Zum großen Glück fehlt mir eine fröhliche Partnerin, mit der man Pferde stehlen kann. Ich freue mich auf Ihre geschätzte Antwort.

Ja, man sollte die Suchenden schon neugierig machen, umso schöner ist dann das erste Treffen, und umso netter und gelöster es stattfindet, desto eher kommt die liebe von ganz allein in die Herzen.

Ich wünsche euch allen ein glückliches weihnachtsfest- ganz herzlichst Eure Peggy



www.hedwig-herrath-beckmann.com

https://www.amazon.de/Liebe-Zahlt-Hedwig-Herrath-Beckmann/dp/153055246X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1514366238&sr=1-1&keywords=WO+DIE+LIEBE+ZAHLT




  • Comments(2)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post2