FÜR SINGLES UND PARTNERSUCHENDE

FÜR SINGLES UND PARTNERSUCHENDE

BIOGRAFIE

Hedwig Herrath Beckmann wurde 1944 in Dorsten geboren. Einige Jahre wuchs sie als Heimkind,bei katholischen Nonnen auf. Von denen sie perfide misshandelt und missbrauchtwurde. Nach dem Volksschulabschluss wurde sie, in einem Handarbeitsgeschäft,zur Einzelhandelskauffrau aus-gebildet. Später arbeitete sie als selbstständigeKauffrau. Über den zweiten Bildungsweg belegte sie Seminare mit denSchwerpunkten: Psychologie, Ernährungs-wissenschaften, Naturheilkunde,Management, Marketing, und Rhetorik.

Neben ihrereigenen Tochter zog Hedwig Herrath Beckmann vier angenommene Kinder groß. DenLebensunterhalt bestritt sie mit ihrem eigenen Partnervermittlungsinstitut. Wissbegierigwie sie war, bereiste sie die Welt um andere Kulturen und Lebensarten kennen zulernen.

Seit zwanzigJahren lebt, schreibt, malt sie in Andalusien und übt diverse Ehrenämter aus.

www.hedwig-herrath-beckmann.com

www.amazon.de

https://www.amazon.de/Hedwig-Herrath-Beckmann/e/B00JAZJ7BE/ref=ntt_dp_epwbk_0

https://www.youtube.com/channel/UCqqC7K4vWqS0GpitiIQEZ4g

Sensible Menschen leiden mehr, aber empfinden auch viel mehr Glück !

MÄRZ 2019Posted by Peggy Blog Fri, March 29, 2019 08:45:30

Wenn sensible Menschen sich freuen, klingt die Musik ihrer Herzen ganz laut, und gibt auch Anderen Grund zur Freude.

All ihre Empfindungen sind mit vielen Sensoren ausgerichtet, und woran Andere achtlos vorbei gehen, halten sie inne, und sind fast zu Tränen gerührt. Sie bemühen sich zu helfen, und würden ihr Letztes geben, nur um dem Anderen, dem es schlechter zu gehen scheint, etwas Gutes zu tun, damit es ihm besser geht.

Erlebtes schwingt noch lange nach, und sie denken und fühlen innig, und ganz tief in sich hineinen, und wirken oft zerbrechlicher als sie eigentlich sind.

Denn Mitgefühl ist auch eine Art der Stärke, und trägt ganz viel dazu bei, unsere Welt ein Bisschen besser zu machen, und zu verschönern.

An Liebeskummer scheinen sie zu zerbrechen, und viele tun es auch. Deshalb seit achtsam mit der Liebe, und verschleudert sie nicht, denn die Liebe ist eines der höchsten Güter dieser Welt.

Liebe macht reich, glücklich, fröhlich, und lieblich zugleich. Das Zugehörigkeitsgefühl wir dadurch angefacht, gestärkt, ausgeprägt, und damit auch ein Schutzmechanismus ausgelöst, der eigentlich jedem Lebewesen zu Eigen ist, denn alles was man liebt will man auch behüten und beschützen.

Nur bei einigen geht dieser Mechanismus so weit, dass da bereits die Unterdrückung und Überwachung beginnt, die oftmals einhergeht mit Gewalt.

Hier sollte man so mutig sein, dass man sofort Halt und Stopp sagt, bevor dieses überhand gewinnt, und ausartet.

Deshalb braucht
Liebe immer Augenhöhe, dass heißt, jedes Lebewesen zu achten, zu ehren, und ihm auch seinen Freiraum zu lassen, damit er/sie sich entwickeln und entfalten kann, wie er/ sie es sich wünschen.

Sensibilität erfordert geradezu einen feinfühligen Umgangston, und eine liebevolle Atmosphäre, sodass ringsherum alles ein wenig feiner und liebevoller wird.

Haudegen sind da nicht gerade die richtige Wahl für eine Partnerschaft, denn dass gäbe dann nur ein Desaster.

Also achtet Euch gegenseitig, und nehmt das anders sein als etwas Positives an, und Ihr werdet sehen, wie gut Euch auch ein wenig Milde tut, und zu Gesicht stehen wird.

An diesem Wochenende wollen wir mal ins Theater gehen, oder in ein Kabarett,

auch hier werden wir darauf achten, und uns zu anderen gesellen, damit wir nicht so einsam und verloren aussehen, und eventuell danach noch mit Irgendwem einfach auf einen Drink irgendwo einkehren.

Und nun wie immer, toi, toi, toi, von ganzem Herzen Eure Peggy




https://twitter.com/peggyhedwig

https://www.facebook.com/

www.hedwig-herrath-beckmann.com

https://www.amazon.de/Liebe-Zahlt-Hedwig-Herrath-Beckmann/dp/153055246X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1514366238&sr=1-1&keywords=WO+DIE+LIEBE+ZAHLT

https://www.amazon.de/Hedwig-Herrath-Beckmann/e/B00JAZJ7BE/ref=ntt_dp_epwbk_0

https://www.youtube.com/channel/UCqqC7K4vWqS0GpitiIQEZ4g



  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post71

Auch Mut braucht seine Zeit!

MÄRZ 2019Posted by Peggy Blog Fri, March 22, 2019 08:12:21

Leider höre ich immer wieder, dass es Menschen an Mut mangelt. Daran müssen wir arbeiten, so wie wir auch an allem Anderen arbeiten müssen, was wir erreichen wollen.

Oftmals wurde der Mut schon als Kind in uns zerstört, dadurch dass man uns alles verbot, und wir angeblich alles falsch machten.

Es gilt sich daraus zu befreien, denn das fühlt sich sicherlich an wie eine Zwangsjacke.

Natürlich schießen wir beim Üben auch mal übers Ziel hinaus, und verwundern unser Gegenüber damit, doch das soll uns nicht weiter stören, denn alles im Leben kostet Übung, bis wie es richtig können. Wie heißt es so schön: „ Übung macht den Meister.“

Allein schon sich aus dieser Zwangsweste zu befreien, kostet viel Zeit und Übung, die uns dann später aber wieder zu Gute kommt.

Umsonst sagt man ja auch nicht: „Ich muss dem und dem, Mut zusprechen“

Das tun wir in der Regel dann, wenn Jemand einen schweren Schicksalsschlag oder Verlust erleidet, und kaum noch weiter weiß vor Kummer.

Heute will ich Euch Mut zusprechen, denn Mut steht Euch gut, und tut Euch gut.

Manchmal im Leben hab ich gedacht, ich krieg jetzt aber die Wut, und genau an dem Punkt angelangt, habe ich mir Mut gefasst, und einfach gesagt was ich denke. Manchmal bin ich zwar angeeckt, aber das wurde mir mit der Zeit egal, jedenfalls hab ich dann nicht mehr einfach alles geschehen lassen, sondern mutig nach meinen Wünschen und Gusto gelenkt.

Dadurch verändert sich das Leben. Zunächst weiß man gar nicht, ob einem das so gefällt, doch irgendwann ist man bei sich selbst angekommen, und weiß, Halt und Stopp zu sagen, wenn einem was nicht gefällt.

Ebenso weiß man dann für sich und seine Belange zu kämpfen, ohne die falschen Worte zu benutzen, und versetzt Andere damit in Erstaunen, ohne dass sie gleich aggressiv reagieren. Selbst wenn doch, wir lernen uns zu wehren, und unsere Wünsche und Ziele mutig anzustreben.

Nun fragen wir uns auf Ehre und Gewissen, was wünschen wir uns denn eigentlich?

Wir wünschen uns Liebe Glück und Geborgenheit, Frieden und Herzenswärme.

Nun naht der Frühling in großen Schritten, und wir planen am Wochenende eine kleine Radtour zu machen.

Wir wählen ein Ziel aus, mit einem schönen Ausflugslokal, kehren ein, sehen uns ganz besonnen um, und suchen uns einen Tisch mit netten Leuten aus, und fragen, ob wir uns dazu setzen dürfen. Oder wir fragen den Kellner, wo es möglich ist, dass wir nicht allein da sitzen, und uns langweilen.

Schon lernen wir wieder nette Leute kennen, die wir nach weiteren Ausflugsmöglichkeiten fragen können.

Die meißten Menschen werden uns das gerne erzählen.

Und nun wie immer, toi, toi, toi, von ganzem Herzen Eure Peggy


https://twitter.com/peggyhedwig

https://www.facebook.com/

www.hedwig-herrath-beckmann.com

https://www.amazon.de/Liebe-Zahlt-Hedwig-Herrath-Beckmann/dp/153055246X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1514366238&sr=1-1&keywords=WO+DIE+LIEBE+ZAHLT

https://www.amazon.de/Hedwig-Herrath-Beckmann/e/B00JAZJ7BE/ref=ntt_dp_epwbk_0

https://www.youtube.com/channel/UCqqC7K4vWqS0GpitiIQEZ4g



  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post70

Liebe ist eine süße Frucht!

MÄRZ 2019Posted by Peggy Blog Fri, March 15, 2019 08:22:26

Doch wenn sie unreif ist, hat sie auch Bitterstoffe. Deshalb wollen wir doch mal schauen, ob wir überhaupt reif sind für die wahre Liebe.

Wenn wir alles oberflächlich und als Amüsement ansehen, sind wir sicherlich weder reif noch bindungsfähig, und sollten uns sozusagen erstmal austoben, bevor wir das Leben ernst nehmen, und auch Verantwortung für andere tragen wollen.

Obwohl, die Verantwortung sollten wir auch bereits vorher erkannt haben, dass wir uns nicht einfach nehmen dürfen was wir wollen, sondern auch Rücksicht nehmen müssen gegenüber der Natur und allen Menschen und Kreaturen.

In der Jugend wollen wir nun mal feiern singen tanzen lachen flirten, und Erfahrungen sammeln.

Aber irgendwann hört das auch mal auf, und wir wollen mehr. Wir wollen ernsthaft unser Leben aufbauen, und an unsere Zukunft denken, und wie die Vögel auch, unser eigenes Nest bauen.

Lernen ist dabei die wirksamste Waffe gegen Versagensängste und Zweifel.

Bildung und konstantes Wirken ist eine Sache, die niemals enden darf, denn sie macht den größten Teil unserer Entwicklung aus.

Leider bemerke ich immer wieder, wie beratungsresistent viele von uns sind, und einfach denken, in der Schule hab ich genug gelernt, ich brauch nichts mehr dazu lernen. Es ist einfach falsch so zu denken, denn ich persönlich habe immer gerne gelernt, und jedes Wissen hat mich ein Stückchen weiter gebracht auf meinen weiten Lebenswegen. Es gibt immer wieder Abzweigungen, bei denen man nicht weiß in welcher Richtung man weiter gehen soll, und dabei hilft einem Wissen die Entscheidung zu fällen. Je mehr du weißt, desto mehr Auswahlmöglichkeiten hast du .

Obschon auch viele Möglichkeiten einen manchmal zum straucheln bringen, aber wir können dann wenigstens gerade vor uns stehen, in den Spiegel schauen, und sagen, du hast es selbst so entschieden.

Deshalb wollen wir uns nun mal damit beschäftigen, ein

Selbsterfahrungsseminar zu finden, zu buchen, und zu besuchen. Ihr werdet nur so staunen, wie viel Ihr dabei über Euch selbst, Eure Fehler, Eure Wünsche, Eure Möglichkeiten, und die Selbstfindung erfahren könnt.

An diesen Seminaren nehmen Menschen teil, die auch dabei sind sich selbst zu finden, ergo gerade den gleichen Weg geht wie ihr. Seht Ihr, und so habt Ihr schon gemeinsame Interessen. In den Pausen kann man sich zu Denen gesellen, die uns am besten gefallen, und ruhig mal fragen, ob man sich nach dem Seminar noch irgendwo treffen wird.

Schon kennen wir wieder neue nette Menschen auf unserer Wellenlänge, und wer weiß was sich daraus alles ergeben kann.

Für Heute wünsche ich Euch wieder einmal toi, toi, toi, von ganzem Herzen Eure Peggy

https://twitter.com/peggyhedwig

https://www.facebook.com/

www.hedwig-herrath-beckmann.com

https://www.amazon.de/Liebe-Zahlt-Hedwig-Herrath-Beckmann/dp/153055246X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1514366238&sr=1-1&keywords=WO+DIE+LIEBE+ZAHLT

https://www.amazon.de/Hedwig-Herrath-Beckmann/e/B00JAZJ7BE/ref=ntt_dp_epwbk_0

https://www.youtube.com/channel/UCqqC7K4vWqS0GpitiIQEZ4g



  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post69

Die Liebe ist die Quelle allen Glücks!

MÄRZ 2019Posted by Peggy Blog Fri, March 08, 2019 08:30:19

Zu lieben ist selbstverständlich, geliebt zu werden leider nicht.

Deshalb sollten wir achtsam mit allen Menschen allen Lebewesen, und Dingen dieser Welt umgehen, und dankbar sein für alles was uns zuteil wird.


Die Liebe gibt uns nicht das Recht, uns alles zu nehmen was wir wollen, doch das Recht alles zu teilen was wir können.

Wenn ich nur an die Liebe denke wird es mir warm ums Herz, dass fängt bei der Blumenwiese an, geht hinüber zur zwischenmenschlichen Liebe, und die Liebe zu Kreaturen. Meine Liebe zu meiner Arbeit, zu meinen Aufgaben, zu meinen Kindern, zu meiner Familie, zu meinen Freunden…….., und die Liste ist endlos von den Dingen die mich mit Glück beschenken.

Doch wo ist der Anfang der liebe? Ich weiß es nicht, aber ich fühlte dieses schon als ich sehr klein war, tief in meinem Herzen wachsen.

Horcht in Euch hinein, kann Euch auch ein Vögelchen das auf Eurem Balkon zu Besuch kommt glücklich machen? Ein kleiner Marienkäfer, der sich langsam an einem Grashalm hochhangelt, oder ein Kätzchen, wie es lustig vor sich hin flitzt, und unsere Aufmerksamkeit erregt, und unser Herz höher schlagen lässt?

Unzählige Begebenheiten die uns täglich auch unachtsam begegnen, können die Quelle des Glücks in uns sprudeln lassen, so wie ein warmer Sommerwind.

Ein gutes Essen können wir ebenso lieben wie ein gutes Buch oder Musikstück, einen Film oder einen Baum, eine Blume oder einen Strauch.

Wenn ein Schmetterling munter vor uns herflattert, und sich vielleicht sogar nieder setzt auf ein Blatt direkt vor uns. All das kann Liebe in uns wachrufen, uns glücklich machen, uns den Unbill des Lebens für einen Moment vergessen lassen.

Doch das ist alles nur klein gegen die Liebe, die über uns kommt wenn wir dem richtigen Menschen begegnen, gegen die Liebe die sich in uns auftut, wenn uns ein Kind geschenkt wird.

Wenn unsere Liebe erwidert wird, und wir dahin schmelzen vor Glück, und Ohnmacht gegen diese Gefühle.

Lasst uns auf die Suche gehen, nach dem wahren Glück in Geborgenheit und Liebe.

In eine Partnerschaft, ohne Gewalt, ohne Beleidigungen, Herabsetzungen, Unsicherheiten, und Besitzansprüche gegenseitig.

Wir wollen einander liebevoll, gütig, und aufmerksam sein, achtsam, ehrlich und auch mutig wir selbst bleiben, auf unserem Weg in den Frühling unseres Glückes.

Und nun wie immer toi, toi, toi, von ganzem Herzen Eure Peggy




  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post68

Wer nichts tut kommt nicht weiter!

MÄRZ 2019Posted by Peggy Blog Sat, March 02, 2019 06:23:31

Ergo packen wir unser Glück beim Schopf, wenn es uns begegnet.

Aber zunächst einmal müssen Begegnungen hergestellt werden, denn nur so kommen wir dem Glück auf die Spur.

Immer dran denken, offen und ehrlich zu sein, Gesprächsbereitschaft und Hilfsbereitschaft werden ebenso allgemein geschätzt und geachtet, denn andere Menschen sind auch oft allein und einsam.

Wir wollen nicht hasten, und wollen nicht durch die Stadt eilen, denn bei zu viel Tempo haben Andere nicht genügend Zeit, uns anzusprechen.

Wir wollen wieder lernen zu verweilen, mit offenen Augen die Umgebung wahrzunehmen, um so auch anderen die Chance zu geben, unsere Mimik und Gestik studieren zu können, um sich zu fragen, ob wir ihnen sympathisch sind oder nicht.

Die Liebe kommt mit vielen verschiedenen Gesichtern daher, manchmal auf leisen Sohlen, und es kann ebenso einfach einen Knall geben, alles ist dabei möglich, und darf geschehen wenn wir es wünschen.

Oftmals ist die Liebe so ein zartes Pflänzchen wie ein Schneeglöckchen, dass gerade aus der Erde sprießt, und seine zarte Blüte entfaltet.

Bleibt stehen und betrachtet solche kleinen Dinge mit großen Augen, und offenem Herzen, denn auch darin stecken kleine Wunder.

Auch wild und heftig kann uns die Liebe erwischen, wie etwa bei einem fröhlichen wilden Tanz. Nur sollte man da etwas genauer hineinfühlen, damit man sie auch erkennen kann, und es nicht nur ein wilder Tanz bleibt.

Das leben ist so bunt und reich, und schöne Spaziergänge kosten kein Geld.

Wir verabreden uns dann einfach mal zum Schwimmen, in einem schönen Thermalbad, in dem wir uns dann mit Sicherheit näher kommen.

Das warme Wasser macht uns gelöst, und ein Saunagang ist auch nicht gerade zu verachten.

Stellt Euch vor, wie Ihr Euch im warmen Wasser sanft näher kommt, und eventuell sogar das erste mal küsst.

Genießt es und verweilt dabei. Spürt wie sich Euer inneres regt, umarmt Euch zärtlich, nichts ist schöner als der Moment in dem die Liebe erwacht.

Genießt einfach diesen Moment, und fragt nicht nach Morgen, denn die Liebe kommt nicht als Fertighaus über uns. Liebe will mit Sanftmut und Zärtlichkeit, Verstehen und Verständnis wachsen und reifen.

Und nun wie immer toi, toi, toi, von ganzem Herzen Eure Peggy

https://twitter.com/peggyhedwig

https://www.facebook.com/

www.hedwig-herrath-beckmann.com

https://www.amazon.de/Liebe-Zahlt-Hedwig-Herrath-Beckmann/dp/153055246X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1514366238&sr=1-1&keywords=WO+DIE+LIEBE+ZAHLT

https://www.amazon.de/Hedwig-Herrath-Beckmann/e/B00JAZJ7BE/ref=ntt_dp_epwbk_0

https://www.youtube.com/channel/UCqqC7K4vWqS0GpitiIQEZ4g



  • Comments(0)//blog.hedwig-herrath-beckmann.com/#post67